Arbeitskreis Internationales

Der Arbeitskreis Internationales trifft sich zweimal jährlich, um Entwicklungen und Perspektiven der internationalen Bildungsarbeit zu besprechen. Im Arbeitskreis engagieren sich Bildungsreferentinnen und Bildungsreferenten aus den Landesorganisationen und dem Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN.

Ziel ist es:

  • gemeinsame Projektinitiativen zu entwickeln und umzusetzen,
  • bestehende Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für geplante Maßnahmen zu klären,
  • Neuentwicklungen in unterschiedlichen Förderprogrammen abzustimmen,
  • die in der Zusammenarbeit mit Partnerinnen und Partnern im Ausland gemachten Erfahrungen abzugleichen,
  • geplante Einzelmaßnahmen länderübergreifend in einem Programm zu koordinieren.

Im Arbeitskreis Internationales werden Inhalte und Eckpunkte der Maßnahmeplanung für das kommende Jahr abgestimmt und Ideen für künftige Kooperationsprojekte entwickelt. Die gemeinsame Arbeit hat daher eine wichtige Steuerungsfunktion für die Bildungsangebote von ARBEIT UND LEBEN.