"Es geht uns was an!" Migration und ihre umwelt- und entwicklungspolitischen Hintergründe

Kurzbeschreibung

Mit dem Projekt sollen ehrenamtlich und professionell Tätige im Bereich Migration bei Hilfsorganisationen, Vereinen und Initiativen in ihrem Engagement bestärkt und gefestigt werden. Dafür wird ihnen fundiertes Wissen über Hintergründe, Ursachen und Zusammenhänge von Migration auf der einen sowie  Umwelt- und Entwicklungspolitik auf der anderen Seite vermittelt. Es soll deutlich werden, welche Auswirkungen der globale Klimawandel auf Umwelt- und Lebensbedingungen hat, dass dadurch Existenzgrundlagen von Menschen weltweit, vor allem aber im globalen Süden eingeschränkt oder zerstört werden und welchen Anteil unsere westlich-industrialisierte Wirtschafts- und Lebensweise daran hat.

Um dies zu erreichen, werden Bildungskonzepte und -formate gemeinsam mit den Zielgruppen entwickelt, erprobt und evaluiert. Für die Vermittlung der Bildungsinhalte werden Multiplikatorinnen und Multiplikatoren als Teamerinnen und Teamer ausgebildet. Es wird angestrebt, einen hohen Anteil an Menschen mit migrantischen Biografien als Teamerinnen und Teamer zu gewinnen, um deren spezifisches Wissen und ihre Fähigkeiten einsetzen zu können.

Umsetzende Stelle des Projekts ist ARBEIT UND LEBEN Thüringen e.V. in Kooperation mit dem Netzwerk JugendUmweltBildung in Thüringen (JUBiTh).

Förderer

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) / im Rahmen des Förderprogramms Entwicklungspolitische Bildung (FEB)

Kooperationspartner

  • Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN (BAK AL)
  • ARBEIT UND LEBEN Thüringen e.V.

Ansprechpartner

Jean-Daniel Mitton
Telefon: (0202) 97 404 - 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Laufzeit

01.01.2017- 31.12.2018

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL