Auf Anfrage

Ort: offen

Niederschwellige Angebote Für Frauen: AL Bayern

Niederschwellige Seminarmaßnahmen zur Integration ausländischer Frauen gefördert durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Zielgruppe sind ausländische Frauen, die bislang nicht ausreichend Deutsch lernen konnten oder erst vor Kurzem nach Deutschland gekommen sind. Die Kurse sind auch für Asylbewerberinnen aus den Ländern Syrien, Irak, Iran, Eritrea und Somalia geöffnet.

Die Frauenkurse orientieren sich am Alltag und den Lebenssituationen der Frauen. Sie bestehen aus Elementen eines niederschwelligen Sprachförderangebotes sowie praktischen Angeboten. Die Frauen sollen insbesondere an das gesellschaftliche Leben in Deutschland herangeführt werden.

Die Niederschwelligkeit der Frauenkurse zeichnet sich durch eine wohnortnahe Durchführung in einem geschützten Raum und an einem vertrauten Ort (zum Beispiel Kindergarten oder Schule) aus. Die alltagsnahen Lerninhalte setzen kein Vorwissen voraus. Die engagierten Kursleiterinnen verfügen oft selbst über einen Migrationshintergrund und berücksichtigen die individuellen Bedürfnisse der Frauen.

Ziele der niederschwelligen Frauenkurse sind:

  • das Selbstbewusstsein stärken
  • in Erziehungsfragen unterstützen
  • Schwellenängste überwinden
  • auf weiterführende Integrationsangebote (zum Beispiel Integrationskurse) hinführen

Entsprechend der Zielbestimmung des Nationalen Integrationsplans sind weitere Themenschwerpunkte "Sprachentwicklung und Spracherwerb der Kinder durch die Eltern" sowie "Rolle der Frauen, Gewaltprävention, insbesondere der Schutz vor häuslicher Gewalt".

 

ARBEIT UND LEBEN Bayern

Die von AL Bayern organisierten „Niederschwellige Frauenkurse“ bieten auch 2019 die Möglichkeit, dem bereits bestehenden ehrenamtlichen Engagement einen festen und regelmäßigen Rahmen zu verleihen und zu erweitern. Die Kurse finden in den Räumlichkeiten der Moscheegemeinde „Deutschsprachiger Muslimkreis in Weiden e.V.“ statt. Die Weidener Moscheegemeinde ist häufig als Vermittler zwischen Religionen öffentlich in Erscheinung getreten und präsentiert eine tolerante und weltoffene Form des Islam. Innerhalb des BAMF-Integrationsprojekts, das ARBEIT UND LEBEN in Bayern mit der Moscheegemeinde seit Juli 2017 durchführt, erwiesen sich die Gemeinde und der dortige Imam Maher Khedr bisher als kooperative und engagierte Partner. Viele Neuzugewanderte, die seit dem Jahr 2015 nach Weiden gekommen sind, finden in der Moschee Anschluss und Beratung. Frauen in der Moscheegemeinde engagieren sich bereits ehrenamtlich, indem sie Frauen, die mit der Moschee in Kontakt stehen, mit Rat und Tat bei alltäglichen und familiären Problemen zur Seite stehen. Jeden Samstag findet in der Moschee ein sogenannter „Frauentag“ statt, bei dem Frauen die Gelegenheit haben, sich gegenseitig auszutauschen und Freizeitaktivitäten durchzuführen. Es wurden bereits gemeinsame Aktivitäten, wie Stadterkundungen und Besuche kultureller Angebote in der Umgebung, unternommen.

Teilnahmebeitrag: offen

ARBEIT UND LEBEN Bayern