13.10.2019 – 18.10.2019

Ort: offen

Frauen*seminar: Gender und Macht – Feminismus, eine Bestandaufnahme

Feminismus, Sexismus, das Patriarchat und die Frage nach der Existenz von Geschlechtlichkeit sind Themen, über die in letzter Zeit (wieder) mehr gesprochen wird. Was auffällt ist aber, dass selten Frauen* miteinander sprechen:

Wir wollen in diesem Bildungsurlaub etwas Neues wagen, unterschiedliche Perspektiven zusammenführen und uns untereinander austauschen: Was ist feministisch am glitzernden Paillettenkleid, warum ist Feminismus nicht nur etwas für ‚Cis-Frauen‘ und weshalb reden manche Feminist*innen von sogenannten ‚allys‘? Wieso scheint der Protest so selten sichtbar auf (deutschen) Straßen und in den Medien? Was verbirgt sich hinter dem ‚*‘ hinter ‚Frauen‘* und warum taucht auf feministischen Flyern so häufig die Farbe Lila auf?

Und dann sind da noch die Fragen, die von Anfang an viel größer und weiter gedacht werden müssen: Was gibt es an Diskussionen, Projekten und Positionen, die ich nicht auf dem Schirm habe und woran liegt es? Was kann der Vereinnahmung von feministischen Themen seitens Rechter entgegengesetzt werden, und gleichzeitig auch die Situation von women* of colour differenziert beleuchten? Wie verhalten, wenn hinter erkämpften Fortschritt zurückgefallen wird, wenn misogyne Positionen wieder gefestigt und spürbar werden, wie umgehen mit (vermeintlich) neuen Kampfformen, -feldern und -medien?

Wie(-so) manifestiert der Staat, auch Jahre nach der Gleichstellung der „Frau“, die Ungleichheit zwischen Menschen? Wer hat wirklich die Verfügungsgewalt über Körper und was ist heute (noch) gewaltförmig?

Das Seminar ist offen für alle Menschen, die sich als Frauen, Frauen* oder außerhalb der Bipolarität der Geschlechter verstehen.

390 € (Ü/F, DZ, P), EZ Zuschlag: 80 €

ARBEIT UND LEBEN Hessen