Der Bundesarbeitskreis führt selbst keine Bildungsurlaube durch und kann auch keine näheren Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen geben. Bitte wenden Sie sich bei Interesse DIREKT an die regionalen Anbieter, nämlich an die jeweiligen Landesorganisationen.

Athen! Leben und Arbeit in Griechenland in Zeiten der Finanzkrise

Veranstaltung

Titel:
Athen! Leben und Arbeit in Griechenland in Zeiten der Finanzkrise
Wann:
Sonntag, 18. März 2018, 09:00 Uhr - Samstag, 24. März 2018, 17:00 Uhr
Landesorganisation:
ARBEIT UND LEBEN Mecklenburg-Vorpommern
Teilnahmebeitrag:
Voraussichtlich 800,- EUR (DZ)
Ort:
Athen, Griechenland

Beschreibung

Die Bilanz der bisherigen Bemühungen einer Rettung Griechenlands mit den Mitteln einer harten Sparpolitik ist niederschmetternd und wird von den Menschen nicht länger akzeptiert.

Die Bevölkerung soll weitere, erhebliche Einschnitte bei den Renten und Pensionen hinnehmen( seit 2010 gab es elf Mal Rentenkürzungen); die öffentliche Daseinsvorsorge sowie der gesamte öffentliche Dienst mit weniger Beschäftigten auskommen. Insgesamt ist die Beschäftigung im Lande im zweistelligen Bereich zurückgegangen; junge Menschen sind ohne Perspektive.

Unter dem Druck der EU sollen Privatisierungen, Sozialabbau und weiter Arbeitsmarkt- und Tarifvertragsreformen durchgesetzt werden. Doch immer mehr Menschen sind der Überzeugung, dass die Schuldentragfähigkeit des Landes primär durch stärkeres Wachstum und nicht durch möglichst hohe Haushaltsüberschüsse verbessert werden kann. Darum fordern sie auch einen Schuldenschnitt und eine Kehrtwende der EU-Politik und des IWF gegenüber Griechenland.

Wir wollen vor Ort mit Beschäftigten und aktiven Gewerkschafter/innen sowie mit Vertreter/innen der Partei SYRIZA (Synaspismos Rizospastikis Aristeras, übersetzt "Koalition der radikalen Linken"), der neuen linken griechischen Partei mit sozialistischer Ausrichtung, ins Gespräch kommen und erfahren, wie sie mit den schwierigen Herausforderungen weiter umgehen wollen, welche Lösungsansätze sie vorschlagen und vor allem welche Visionen sie für Griechenland haben.

Wir wollen aber auch gemeinsam erörtern, was die Transnationalisierung der Unternehmen für die gewerkschaftlichen Strategien in Europa und Deutschland bedeutet. Mit diesem Bildungsurlaub wollen wir den notwendigen direkten Austausch der BürgerInnen und Lohnabhängigen innerhalb der EU ermöglichen.

Die Studienreise finden in Kooperation zwischen ver.di Nord und der Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit und Leben Mecklenburg-Vorpommern e.V. statt. Von dort wird eine Kostenbeteiligung von voraussichtlich 800,- ¤ (DZ) erhoben.

Freistellung: WBG S-H, BfG M-V