Bitte beachten Sie, dass diese Bildungsurlaubsangebote nicht vom Bundesarbeitskreis, sondern von den Landesorganisationen von ARBEIT UND LEBEN veranstaltet werden. Nähere Informationen zu den Inhalten und organisatorischen Fragen geben Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort vor Ort sehr gerne.

Zur Anmeldung oder bei Rückfragen wenden Sie sich bei Interesse DIREKT an die regionalen Anbieter, nämlich an die jeweiligen Landesorganisationen.

Last Exit Frankfurt. Ermittlungen an den Rändern der Großstadt

Veranstaltung

Titel:
Last Exit Frankfurt. Ermittlungen an den Rändern der Großstadt
Wann:
Montag, 14. Oktober 2019, 09:00 Uhr - Freitag, 18. Oktober 2019, 17:00 Uhr
Landesorganisation:
ARBEIT UND LEBEN Hessen (Kontaktinformationen der Landesorganisation zeigen ...)
Teilnahmebeitrag:
150 EUR (P)
Ort:
Frankfurt

Beschreibung

Themen und Orte abseits und doch mitten in der Stadt und im Alltag der Menschen interessieren uns in diesem Bildungsurlaub. So bewegen wir uns bspw. vom alten Industriestandort Fechenheim in Richtung Innenstadt und erkunden, wie soziale Randständigkeit unversehens in die City übergehen kann. Wir erfahren, ob und wie da etwas zusammenwächst und wie Stadtpolitik und -planung das Leben und Arbeiten der Menschen prägt. Beispielhaft erforschen wir soziale Problemlagen einer "Bankenstadt", in der Armut und Reichtum so dicht beieinander liegen. Der Bildungsurlaub führt uns auch in das Kriminalmuseum, das Straftaten und Straftäter jenseits der Kriminalstatistik in Erinnerung ruft und sie sozial einordnet. Auch das ehemalige Polizeigefängnis "Klapperfeld", mitten in der Stadt gelegen und dennoch nahezu unbekannt, rückt in unseren Fokus und macht eine Auseinandersetzung mit Kriminalität und Kriminalisierung angesichts seiner mehr als 100-jährigen Geschichte möglich. Wir wollen diese und weitere "randständige" Orte kennenlernen und ihre Bedeutung für Bewohner/-innen, für politische Entscheidungen und Stadtentwicklung kennenlernen.