Bitte beachten Sie, dass diese Bildungsurlaubsangebote nicht vom Bundesarbeitskreis, sondern von den Landesorganisationen von ARBEIT UND LEBEN veranstaltet werden. Nähere Informationen zu den Inhalten und organisatorischen Fragen geben Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort vor Ort sehr gerne.

Zur Anmeldung oder bei Rückfragen wenden Sie sich bei Interesse DIREKT an die regionalen Anbieter, nämlich an die jeweiligen Landesorganisationen.

Ganz entspannt in Kopenhagen!

Veranstaltung

Titel:
Ganz entspannt in Kopenhagen!
Wann:
Sonntag, 11. August 2019, 09:00 Uhr - Samstag, 17. August 2019, 17:00 Uhr
Landesorganisation:
ARBEIT UND LEBEN Hessen (Kontaktinformationen der Landesorganisation zeigen ...)
Teilnahmebeitrag:
780 EUR (Ü/F, DZ, P), EZ Zuschlag: 160 EUR
Ort:
Kopenhagen (Dänemark), a&o Hotel Kopenhagen Nørrebro, www.aohostels.com/Copenhagen/Nørrebro

Beschreibung

Kopenhagen entwickelt sich seit einiger Zeit zum europäischen Sehnsuchtsort für umweltbewusste Menschen, und das nicht erst seit der Nominierung zur europäischen Umwelthauptstadt 2014.

Bei der Mobilitäts- und Verkehrsplanung setzt man seitens der politisch Verantwortlichen ganz bewusst auf das Fahrrad als das umweltfreundlichste Verkehrsmittel, eine Weichenstellung, die in Deutschland noch weitgehend fremd ist. Die Entdeckung der Langsamkeit, sprich ein entschleunigter Verkehr, ist oberstes Gebot. Im Jahr 2020, so ist es fest eingeplant, soll die Hälfte der Einwohner*innen das Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zur Universität oder überhaupt im Alltag nutzen. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Fahrradwege sehr breit und vom Autoverkehr getrennt sind. Selbstverständlich werden wir im Bildungsurlaub an einzelnen Tagen das Fahrrad nutzen.

Umweltaspekte spielen auch bei der Stadtplanung eine entscheidende Rolle. Jan Gehl, der bekannte dänische Architekt und Stadtplaner, betont, man möge den Leuten die einfache Frage stellen, ob sie gern in ihrer Stadt wohnten oder sich im urbanen Raum aufhielten. Werde diese Frage unumwunden mit "ja" beantwortet, dann habe man als Stadtplaner alles richtig gemacht.

Folgerichtig gehören Gespräche und Vorträge u.a. mit Vertretern der Stadtplanung und Mobilitätsforschung zu unserem Programm. Auch werden wir den Kontakt zu Umweltinitiativen suchen.

Mit Blick auf die Zukunft setzt sich Kopenhagen ein weiteres ehrgeiziges Ziel: Im Jahr 2025 will man CO 2-neutral sein.