Georgien: Ein Partner Deutschlands auf dem Weg in die Europäische Union?

Veranstaltung

Titel:
Georgien: Ein Partner Deutschlands auf dem Weg in die Europäische Union?
Wann:
Sonntag, 19. August 2018, 09:00 Uhr - Samstag, 25. August 2018, 17:00 Uhr
Landesorganisation:
ARBEIT UND LEBEN Hessen
Teilnahmebeitrag:
620 Euro (Ü/F, DZ, P)
Ort:
Tiflis (Georgien), Hotel "IR-ME-NI", www.irmeni.ge

Beschreibung

Deutschland war das erste Land der Europäischen Gemeinschaft, das Georgien nach der Unabhängigkeit 1991 am 23. März 1992 völkerrechtlich anerkannte und am 13. April 1992 diplomatische Beziehungen aufnahm. Die engen und vertrauensvollen Beziehungen zwischen Deutschen und Georgiern haben eine fast 200-jährige Tradition, die zurückgeht auf die Einwanderung schwäbischer Bauern ab 1817. In Deutschland bleibt der Anteil des früheren sowjetischen Außenministers und späteren Präsidenten Georgiens Schewardnadse an der deutschen Wiedervereinigung unvergessen. Deutschland wiederum genießt in Georgien Ansehen und Sympathie. Die erheblichen entwicklungspolitischen Leistungen der Bundesregierung ebenso wie auch die vielfältigen kulturellen, akademischen und persönlichen Kontakte werden in der georgischen Gesellschaft sehr geschätzt. Wir wollen uns im Bildungsurlaub mit den aktuellen politischen, sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen in Georgien, dem aktuellen Stand der deutsch-georgischen Beziehungen, den Kontakten zwischen Georgien und Deutschland in Kultur und Bildung und Georgiens möglichem Weg in die Europäische Union beschäftigen.

Die Erarbeitung der Themenschwerpunkte erfolgt über Gespräche vor Ort, Exkursionen, Vorträge und Diskussionen in der Gruppe und mit Vertreter/-innen unterschiedlicher Einrichtungen.