Bitte beachten Sie, dass diese Bildungsurlaubsangebote nicht vom Bundesarbeitskreis, sondern von den Landesorganisationen von ARBEIT UND LEBEN veranstaltet werden. Nähere Informationen zu den Inhalten und organisatorischen Fragen geben Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort vor Ort sehr gerne.

Zur Anmeldung oder bei Rückfragen wenden Sie sich bei Interesse DIREKT an die regionalen Anbieter, nämlich an die jeweiligen Landesorganisationen.

Zeitmillionär_in oder doch nur Kund_innen der Zeit? - Zum gesellschaftlichen Umgang mit der Zeit

Veranstaltung

Titel:
Zeitmillionär_in oder doch nur Kund_innen der Zeit? - Zum gesellschaftlichen Umgang mit der Zeit
Wann:
Montag, 25. November 2019, 09:00 Uhr - Freitag, 29. November 2019, 17:00 Uhr
Landesorganisation:
ARBEIT UND LEBEN Bremen (Kontaktinformationen der Landesorganisation zeigen ...)
Seminarnummer:
900.020
Ort:
Bad Zwischenahn
Seminarleitung:
Antje Gothe

Beschreibung

Weniges erscheint uns so selbstverständlich wie unser Verhältnis zur Zeit. Heutzutage ist sie in unserem Land für die meisten irgendwie immer zu knapp. Aber was ist das überhaupt, die Zeit? Nicht zu fassen und trotzdem eine Macht, der wir uns beugen. Dehnbar, unendlich und doch begrenzt. Das Seminar versteht sich als Einladung, über einen zentralen Aspekt unseres Lebens und unseres Alltags genauer nachzudenken und in Austausch zu treten. Dass es persönliche und kulturelle Unterschiede im Umgang mit der Zeit geben muss, werden viele schon erfahren haben - wie kann man sie beschreiben und besser bewältigen? Wie hat sich unser Verhältnis zur Zeit in der Geschichte verändert? Ist Zeitwohlstand der neue Reichtum oder sind wir alle "Kunden der Zeit" (Funny van Dannen)? Warum wünschen sich so viele Entschleunigung, aber fürchten die Langsamkeit? Warum gibt es Slow Food, doch kein Slow Work, Slow Life, Learning, Sleep? Und könnte deutsche Pünktlichkeit gar die Welt retten?

Statt unser individuelles Zeitmanagement zu optimieren, werden wir in diesem Seminar zusammen über "die Zeit" nachdenken - u.a. biographisch, historisch und kulturell. Wir ziehen Literatur und Philosophie zu Rate und fragen uns, inwiefern am Thema "Zeit" etwas Politisches ist - also etwas, das politisch ausgehandelt werden müsste/könnte.