Bitte beachten Sie, dass diese Bildungsurlaubsangebote nicht vom Bundesarbeitskreis, sondern von den Landesorganisationen von ARBEIT UND LEBEN veranstaltet werden. Nähere Informationen zu den Inhalten und organisatorischen Fragen geben Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort vor Ort sehr gerne.

Zur Anmeldung oder bei Rückfragen wenden Sie sich bei Interesse DIREKT an die regionalen Anbieter, nämlich an die jeweiligen Landesorganisationen.

Mein Apfel kommt aus Neuseeland und mein Steak aus Argentinien - über globalisierte Nahrungsmittelproduktion und ihre Folgen

Veranstaltung

Titel:
Mein Apfel kommt aus Neuseeland und mein Steak aus Argentinien - über globalisierte Nahrungsmittelproduktion und ihre Folgen
Wann:
Montag, 19. August 2019, 09:00 Uhr - Freitag, 23. August 2019, 17:00 Uhr
Landesorganisation:
ARBEIT UND LEBEN Bremen (Kontaktinformationen der Landesorganisation zeigen ...)
Seminarnummer:
900.010
Ort:
Bad Zwischenahn
Seminarleitung:
Markus Müller

Beschreibung

In Deutschland muss Essen vor allem eins sein: billig! Doch was uns als preisgünstig verkauft wird, ist oft nur in der Herstellung billig. Unter der Bedingung von Massenproduktion werden Lebensmittel für wenig Geld hergestellt - zu Lasten der Gesundheit und der Umwelt. Auf anderer Ebene führen Agrarsubventionen dazu, dass vor allem Großbetriebe profitieren und die Armut in den Ländern des Südens zugunsten europäischer Großkonzerne steigt. Gemeinsam wollen wir uns auch mit der Rolle von Banken, Hedge-Fonds und internationale Finanzkonzernen beschäftigen, die im Agrasektor investieren. Welche Auswirkungen sind z.B. mit dem Erwerb von großen Ackerflächen zum Soja-Anbau verbunden? Was bedeutet das für die lokale Bevölkerung? Und warum reden plötzlich alle von Palmöl? Neben diesen Fragen thematisieren wir auch Ansätze und Konzepte für eine nachhaltigere, gesündere und sozial gerechtere Welternährung.