Bitte beachten Sie, dass diese Bildungsurlaubsangebote nicht vom Bundesarbeitskreis, sondern von den Landesorganisationen von ARBEIT UND LEBEN veranstaltet werden. Nähere Informationen zu den Inhalten und organisatorischen Fragen geben Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort vor Ort sehr gerne.

Zur Anmeldung oder bei Rückfragen wenden Sie sich bei Interesse DIREKT an die regionalen Anbieter, nämlich an die jeweiligen Landesorganisationen.

"Ihr schreibt doch eh nie die Wahrheit" - Medien, Politische Meinungsbildung und Demokratie

Veranstaltung

Titel:
"Ihr schreibt doch eh nie die Wahrheit" - Medien, Politische Meinungsbildung und Demokratie
Wann:
Montag, 11. März 2019, 09:00 Uhr - Freitag, 15. März 2019, 17:00 Uhr
Landesorganisation:
ARBEIT UND LEBEN Bremen (Kontaktinformationen der Landesorganisation zeigen ...)
Seminarnummer:
900.001
Ort:
Bad Zwischenahn
Seminarleitung:
Holger Zantopp, NN

Beschreibung

Immer wieder kommt es nicht nur in Deutschland zu politischen Debatten, die durch Kampfbegriffe wie "Fake News" und "Lügenpresse" geprägt sind. Etablierten Medien wird vorgeworfen, wissentlich Unwahrheiten zu verbreiten. Auf der anderen Seite gibt es scharfe Kritik an der gezielten Verbreitung von manipulierten und gefälschten Nachrichten in den sozialen Medien. Welchen Medien kann man dann eigentlich noch trauen? Tatsache ist, dass wir durch Medien - Facebook, Twitter, Tageszeitungen, Nachrichtensendungen, Talkshows, Spielfilme oder Werbung - beeinflusst werden. Die Presse gilt nicht zu Unrecht neben der Exekutive, Judikative und Legislative als vierte Gewalt im Staat. Sie verfügt somit auch über eine gesellschaftliche Machtposition, die durch Mediennutzer_innen kritisch reflektiert werden sollte.

Im Seminar wollen wir dies - gleichermaßen bezogen auf neue und alte Medien - tun. Wir schlagen einen Pfad in den Mediendschungel und tauschen uns darüber aus, wie wir uns im Labyrinth von Informationen und Meinungen besser zurechtfinden können. Dazu untersuchen wir zum Beispiel, wie Medien funktionieren, wie der Alltag von Journalist_innen aussieht und wie "intelligente Algorithmen" zunehmend kontrollieren, welche Informationen wir im Internet bekommen.