Internationale Jugendbegegnungen

Internationale JugendbegegnungenDer Bundesarbeitskreis ARBEIT UND LEBEN ist Fachorganisation für den internationalen Austausch junger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Auszubildender und interessierter Jugendlicher. ARBEIT UND LEBEN richtet sich mit den Angeboten insbesondere an junge Menschen mit bislang wenig Auslandserfahrung.

Bei den Jugendbegegnungen wird neben dem Vermitteln von Kenntnissen insbesondere Wert auf die Förderung der Kommunikation und das gemeinsame Handeln der Jugendlichen aus den beteiligten Ländern gelegt. Ziel ist es, den Jugendlichen in Gruppen- und Projektarbeit mit vielfältigen methodisch-didaktischen Ansätzen Räume für selbst bestimmtes Lernen zu eröffnen. Die Programmgestaltung richtet sich entsprechend an den Interessen und Bedürfnissen der Zielgruppen aus, wobei die Jugendlichen aktiv mit einbezogen werden.

Vor allem Jugendliche mit geringeren Auslandserfahrungen können durch die angebotenen internationalen Jugendbegegnungen im Kontakt mit Gleichaltrigen interkulturelle Kompetenzen erwerben, Erkenntnisse gewinnen und Erfahrungen sammeln, die ihnen Orientierung für die Gestaltung ihres weiteren beruflichen und privaten Lebensweges vermitteln. Jährlich führt ARBEIT UND LEBEN rund 75 internationale Jugendbegegnungen und Fachkräftemaßnahmen durch, an denen etwa 2.500 Jugendliche und Fachkräfte der Jugendarbeit teilnehmen. Von qualifizierten Teams geleitet, dauern diese Jugendbegegnungen in der Regel 1 – 2 Wochen.

Unsere Angebote werden gefördert durch das Deutsch-Französische Jugendwerk, das Deutsch-Polnische Jugendwerk, die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch, Tandem Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch, ConAct-Deutsch-Israelisches Jugendwerk sowie den Kinder- und Jugendplan International.

Deutsch-Französische Jugendarbeit

Die DFJW-gefördeten Projekte bilden seit vielen Jahren einen besonders wichtigen Schwerpunkt der internationalen Bildungsarbeit von ARBEIT UND LEBEN. Sie bieten für den Berufsbereich bzw. für unsere Zielgruppen einen besonders gut geeigneten Rahmen. Im Vordergrund dieser Begegnungsprogramme steht der Erwerb von sozialen, fachlichen und sprachlichen Kompetenzen.

Mehr ...

Deutsch-Polnische Jugendarbeit

Die polnische und die deutsche Regierung gründeten 1991 das Deutsch-Polnische Jugendwerk, um junge Menschen aus Deutschland und Polen durch die Förderung vielfältiger Jugendbegegnungen zusammen zu bringen: vom Theaterworkshop über das gemeinsame Trainingslager bis hin zum Öko-Projekt.

Mehr ...

Deutsch-Russischer Jugendaustausch

Die Gründung der Stiftung erfolgte in Umsetzung des Regierungs- abkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation über jugendpolitische Zusammenarbeit vom Dezember 2004 mit dem Ziel, die deutsch-russische Jugend- und Schülerinnen- und Schülerzusammenarbeit zu erweitern und ihr neue Impulse zu verleihen. Die Förderung soll deutschlandweit möglichst vielen Jugendlichen die Möglichkeit eröffnen, sich im Rahmen eines schulischen, außerschulischen oder beruflichen Austauschs, sei es in einer Gruppe oder individuell, ein eigenes Bild von Russland, seinen Menschen und seiner Kultur zu machen.

Mehr ...

Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch

TandemDas Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem ist die zentrale Fachstelle in der Bundesrepublik Deutschland für den Jugend- und Schülerinnen und Schüleraustausch mit Tschechien. Mit seinen Angeboten möchte das Koordinierungszentrum einen Beitrag zu einem friedlichen und freundschaftlichen nachbarschaftlichen Verhältnis leisten. Gleichzeitig zielen die Programme und Projekte darauf ab, die Mobilität von jungen Menschen zu erhöhen und somit Begegnungen von Menschen aus Deutschland und Tschechien zu fördern.

Mehr ...

Sonderprogramm deutsch-griechischer Jugend- und Fachkräfteaustausch

bmfsfjDie Bundesregierung hat 2013 beschlossen, die Gründung eines deutsch-griechischen Jugendwerkes zu fördern, um den Austausch zwischen jungen Menschen aus beiden Ländern zu intensivieren.

Da die Verhandlungen bislang noch nicht abgeschlossen werden konnten, hat das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugendliche (BMFSFJ) 2016 erstmals ein Sonderprogramm aufgelegt, um zusätzliche Begegnungen und Fachkräftemaßnahmen zu ermöglichen. ARBEIT UND LEBEN beteiligt sich hieran mit Maßnahmen zu Themen der historisch-politischen Bildungsarbeit sowie der Förderung von beruflicher Orientierung und Qualifizierung für junge Menschen in Griechenland.

Mehr ...

Internationale Jugendbegegnung (KJP)

BMFSFJDas Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) fördert internationale Jugendarbeit und Jugendbildungsangebote, die es Kindern und Jugendlichen ermöglichen, ihre Talente zu entdecken und zu entwickeln. Durch die internationalen Begegnungen junger Menschen und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe in der ganzen Welt werden Eindrücke gesammelt und Erfahrungen ausgetauscht, die langfristig wirken. Gerade für junge Menschen, denen diese Gelegenheiten in ihrem Lebensumfeld fehlen, werden Orte der Jugendarbeit zu "Lebensorten".

Mehr ...

Transformationspartnerschaft Tunesien

Auswärtiges AmtIm Rahmen der Transformationspartnerschaft Nordafrika unterstützt das Auswärtige Amt mit zahlreichen Projekten die Demokratisierungs­prozesse in der arabischen Welt. ARBEIT UND LEBEN beteiligt sich hieran durch die Organisation von Jugendaustausch- und Fachkräftebegegnungen zu gesellschaftspolitischen Fragestellungen an Maßnahmen zur Förderung der Demokratieentwicklung in Tunesien.

Die Projekte zielen darauf, jungen Menschen in Tunesien Diskussions- und Austauschmöglichkeiten nach Deutschland und Europa zu öffnen, Strukturen der Jugendarbeit in Tunesien zu stärken und die gesellschaftspolitischen Beteiligungsmöglichkeiten Jugendlicher zu verbessern.

Mehr ...

Ausbau der Zusammenarbeit mit Zivilgesellschaft in Osteuropa

Auswärtiges AmtZur Stabilisierung der Situation in Osteuropa stellt das Auswärtige Amt (AA) Mittel für ein Programm zur Verfügung, das den Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland unterstützt. ARBEIT UND LEBEN beteiligt sich durch Projekte verschiedener Landesorganisationen mit Partnern in Belarus, Georgien, Moldawien und Russland an dem Programm.

Themen waren dabei die wechselseitige Wahrnehmung Europas und die damit verbundenen Zukunftsperspektiven sowie die Förderung einer verbesserten öffentlichen Wahrnehmung der Belange von Menschen mit Behinderung im jeweiligen Partnerland.

Mehr ...