Lebensplanung und Geschlechterrollen

Das Seminar bietet den Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit ihrer zukünftigen Lebenssituation auseinander zu setzen. Es soll der bewusste und eigenverantwortliche Umgang mit Lebensplanungskonzepten gefördert werden. Dies umfasst sowohl den privaten als auch den sozialräumlichen und gesellschaftlichen Bereich.

Die Jugendlichen reflektieren in diesem Kontext schwerpunktmäßig ihr Rollenverständnis als Frau oder Mann, ausgehend von ihren momentanen Erfahrungen, Vorstellungen, Wünsche, Hoffnungen, Erwartungen und Auseinandersetzungen in der Begegnung mit dem "anderen" Geschlecht und richten einen Blick in die Zukunft.

In zeitweise (überwiegend) geschlechtergetrennten Seminareinheiten werden Geschlechterrollen und Zuschreibungen aus den jeweiligen Perspektiven in den Blick genommen, um anschließend im Dialog verhandelt zu werden. Dabei soll Sensibilität, Offenheit und Verständnis für DEN und DIE Andere gefördert und Konfliktlösekompetenz erworben werden.

Sowohl der Alltag, die Arbeitswelt als auch die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen werden hinsichtlich Geschlechterrollen thematisiert, um Selbstreflexion, den bewussten Umgang mit Lebenszielen, Verantwortungsübernahme, Kooperation und die Entwicklung von Problemlösungsstrategien zu fördern.

Folgende Methoden finden im Seminar Anwendung: Theatermethoden, Rollenspiele, Übungen zu Kommunikation u. a.

Laufzeit/Dauer:

3 Tage

Förderer:

Kinder- und Jugendplan des Bundes

Kontakt:

Elke Wilhelm

ARBEIT UND LEBEN Hessen

Weitere Informationen:

50,00 € (Ü/VP, Programkosten)
Waldernbach - Hessen