"gleich gleicher ungleich" - Vielfalt und Diversity in Schule, Ausbildung und Gesellschaft

"Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren." heißt es in Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948. Aber stimmt das wirklich? Wie kann es dann sein, dass Männer mehr verdienen als Frauen, Mädchen immer hübsch und lieb sein sollen und Jungs sich wie richtige Kerle benehmen sollen, dass Menschen mit einem deutschen Pass über die Schulreform abstimmen dürfen, die Spanierin von nebenan dies aber nicht darf? Diesen Fragen werden wir spielerisch nachgehen, Benachteiligung, Stereotype sowie Vorurteile ergründen und uns fragen, in welcher Gesellschaft wir wie miteinander leben wollen und wie Diskriminierungen, wie z.B. Sexismus und Rassismus unseren Alltag prägen.

Laufzeit/Dauer:

3 - 5tägige Veranstaltung

Förderer:

Kinder- und Jugendplan des Bundes

Kontakt:

Jens Schmidt (AL Hamburg)

ARBEIT UND LEBEN DGB/VHS Hamburg e.V.

Weitere Informationen:

Seminar für Mädchen/junge Frauen